- Philipp Hegglin, 10.04.18

Highlights EVZ Academy 17/18

Den Teams, denen ich regelmässig folge, widme ich immer eine Galerie mit den Highlights aus der Saison. Zusammen mit diesem Artikel möchte ich mit euch nochmals etwas zurückblicken auf eine sehr erfolgreiche Zeit.
Meine schönsten Erinnerungen aus der EVZ Academy Saison 2017 und 2018: Hier zur Galerie.

Vorbereitungsspiel: EVZ Academy - GCK Lions - 0:4 - Bild-ID: 2017082500532

Ein neuer Bandengeneral
Nach einige Rochaden auf den Trainerpositionen und auf weiteren Vereinspositionen im Sommer 2017, präsentierte der EV Zug Stefan Hedlund als Nachfolge für seinen Landsmann Björn Kinding. Nach drei Jahren bei Lulea (Schweden) im Nachwuchs unterschrieb der 42 jährige für drei Jahren am Zugersee.
Die erstmalige Playoffqualifikation im zweiten Jahr überhaupt, trägt eine eindeutige Handschrift: Stefan Hedlund und Janick Steinmann.

Ein Wort: Volltreffer!


Alte und neue Gesichter
Nicht nur auf der Trainerposition, auch auf dem Eis gab es viele Änderungen. Im zweiten Jahr wurde das Team mehrheitlich aus den eigenen Reihen zusammengestellt. Ebenfalls kehrten einige bekannte Gesichter zurück an den Zugersee.
Durch viele Ausfälle in der National League, war das Team immer wieder im Wandel. Viele Spieler durften sich auf der grössten Schweizer Eishockeybühne präsentieren, andere wiederum wurden von Elite A Junioren ins Academy Kader berufen. 
Wie der Sport so will, verändert sich das Team auf die neue Saison hin wieder. Sandro Forrer erhielt bereits während der Saison einen  NLA-Vertrag bei Fribourg Gottéron. Nach dem Playoff-Out gab es und wird es weitere Wechsel geben.

Dieser Bilder widme ich allen neuen und alten Spieler!

Swiss League: GCK Lions - EVZ Academy - 7:2

Picture of the Season
In der National sowie in der Swiss League tragen die besten Punktesammler jedes Teams ein anderes Gewand als die Mitspieler: Die sogenannten PostFinance Topscorer.
Jedes erzielte Tor und Assist bringt dem eigenen Nachwuchs einen schönen Batzen ein. Sven Leuenberger erbeutete sich mit seinen 35 Punkten 7000 Schweizer Franken in die Nachwuchskasse.
Der aktuelle Topscorer wird immer zu Ehren als Letzter seines Teams aufgerufen, nachdem seine Mitspieler bereits auf dem Eis warten. 

Dieser Moment wurde hier festgehalten und für mich eines der TOP-Bilder der EVZ Academy Saison.

Do not let failure go to your heart
Die vergangene Saison dürfte wohl in der Gesamtbetrachtung als zufriedenstellend bis sehr gut bewertet werden. Das Ziel Playoffs wurde erreicht.
Dennoch gab es einige schmerzhafte Niederlagen: Wie zum Beispiel das knappe Aus im Schweizer Cup nach Verlängerung gegen den HC Ambri-Piotta.
Das Playoff-Aus, das Ende der Saison, gehört sicherlich auch in die Liste. Nachdem sie zum Schluss doch noch den Lakers alles abverlangt hatten, gibt es für mich sicherlich auch ein lachendes Auge zum Weinenden.

Auch wenn ich diese Bilder am liebsten löschen würde, Niederlagen gehören dazu...

Swiss Ice Hockey Cup 1/16-Final: EVZ Academy - HC Ambri-Piotta - 2:3 OT
Swiss League Playoffs - Viertelfinal - Spiel 2: EVZ Academy - SC Rapperswil-Jona Lakers - 1:6

A smile on their face
Viel lieber berichte ich natürlich über die Erfolge und zeige Bilder von strahlenden Gesichtern.
Historisch ist sicherlich der erste Playofftreffer überhaupt von Sandro Forrer. Dazu gesellen sich aber viele weitere Meilensteine und persönliche Erfolge, die ich hier niemals aufzählen kann.

Getreu nach dem Motto "Leiste nichts Grossartiges, wenn du nicht mit den Glückwünschen umgehen kannst." machte Dario Wüthrich eine etwas andere Erfahrung nach einem erzielten Treffer: Anstelle einer Umarmung drückte Andreas Döpfner seinem Mitspieler den Handschuh ins Gesicht. Zur allgemeinen Belustigung - Danke für das Highlight.

Das Aushängeschild
Wenn eine Zahl eine Euphorie in Zug auslösen kann, dann ist es die #27.

Der Name zu erwähnen erübrigt sich eigentlich, doch Josh Holden ist mit seinen nun 40. Jahren ein unermüdliches Vorbild für die jungen Mitspieler. Der jüngste eingesetzte Jahrgang war 2000, was einen Altersunterschied von 22 Jahren beträgt. Viele der Spieler könnten direkt seine Söhne sein. 

Seine Strahlkraft hat sich positiv auf das ganze Umfeld der Academy übertragen. Unser Mann für alle Fälle!

Kreative Freiheit
Der Sport ist schnell, sehr schnell. Die Kamera muss entsprechend eingestellt werden um die Sportler scharf ablichten zu können.
Die Aufstellung eines Teams vor dem ersten Bully, wie auf dem Bild links, ist oft zu sehen. Auch von mir.
Um die Geschichte etwas zu ändern, habe ich die Verschlusszeit drastisch verlangsamt, wobei jegliche Bewegung der Spieler ersichtlich wurde. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Gerade mit den beiden Topscorer Jungs zusammen, die einen Kontrast zu dem blauen Dress mit einbringen.

Blick hinter die Kulissen
Für mich persönlich eine sehr schöne Erfahrung und auch ein Herzenswunsch: Bei einem Auswärtsspiel dabei sein und die Spieler hautnah erleben.
An dieser Stelle ein grosses Danke schön an Stefan Hedlund und an das ganze Team!

Swiss League: GCK Lions - EVZ Academy - 7:2
EVZ-Volksfest Vorbereitungsspiel: EVZ Team - HC Ajoie - 3:2 - Bild-ID: 201709010189

Farbenspiel
Die LED-Banden auf Kopfhöhe sind eigentlich kein Segen für den Fotografen in der Bossard Arena und es wird stets vermieden sich vor diesen aufzuhalten.

Wenn die Dinger überraschenderweise während eines Angriffes der Zuger eingeschaltet werden, geht der Zeigefinger gedanklich schon zum Lösch-Knopf. Dennoch hat es dieses Bild über das Löschen hinweg geschafft - dem Farbenspiel zu liebe.

Geballte Action, Saves, Checks und Zweikämpfe um die Scheibe.
Zu guter Letzt, darf die 'Energie' auf dem Eis nicht fehlen!

Swiss League: EVZ Academy - GCK Lions - 5:3
Powered by SmugMug Owner Log In